Acne Fashionweek Paris

Wella Professionals Haartrends von der Fashionweek Paris


Karl Lagerfeld ließ bei Chanel eine Rakete starten und Rihanna präsentierte in der Bibliothek ihre Modekollektion - auf der Fashionweek Paris war wieder einiges geboten. Auch Eugene Souleiman, Wella Global Creative Director, war Backstage bei der Fashionweek Paris im Einsatz, um den Style der Models bei Acne Studios und Ellery umzusetzen. 

Chic with a twist bei Ellery
„Je größer die Kleider, desto kleiner das Haar“ war Eugene Souleimans Motto für die H/W-Show 2017 von Ellery bei der Fashionweek Paris. Vor einer Kulisse aus Pelzen, zotteligen Wollwaren, Straußenfedern und übertriebenen Ärmeln auf dem Laufsteg stylte Eugene Haar, das auf den ersten Blick geschmeidig und elegant frisiert aussah. Doch wie für Eugene typisch, war nicht alles so, wie es schien. „Ich wollte, dass das Haar so wirkte, als hätte es zu einem gewissen Zeitpunkt perfekt ausgesehen, doch dann war das Model unterwegs, vielleicht im Regen, weshalb das Haar am Ende eine Rohheit und Textur
aufwies.“ Mit anderen Worten, frisiert, aber gleichzeitig etwas aufgelöst.

Der Look
Ein übermäßig damenhaftes Styling war das Letzte, was Eugene anstrebte, denn obwohl er dem Haar Chic verleihen wollte, sollte es auch etwas maskulin aussehen. Er kreierte eine traditionell feminine Banane am Hinterkopf, kombiniert mit einem härteren, jungenhafteren Styling in der Vorderpartie. Eugene schuf diese Härte, indem er EIMI Perfect Setting großzügig auftrug. „Das Föhnen mit EIMI Perfect Setting gab dem Haar an den Ansätzen Stand. Dies half uns, das Haar zu bearbeiten und in die Richtung zu bringen, in der wir es haben wollten. Ich kämmte es durch und toupierte es ein klein wenig auf, um den Style von innen heraus zu stützen. Ich toupierte nur ganz leicht, sodass das Haar hinten blieb.“ Mit den Händen, nicht mit einer Bürste, glättete und steckte Eugene das Haar dann auf einer Seite fest, von wo aus die Banane beginnen konnte. Als Anspielung auf das Traditionelle wickelte Eugene das Haar um seine Finger und steckte es als Banane fest. Die Vorderpartie wurde weniger konventionell gearbeitet. Eugne trug EIMI Extra Volume Mousse auf, um das Haar hinten zu halten, was es hart und grafisch machte – also eher nicht das, was man in der Vorderpartie einer traditionellen Hochsteckfrisur erwartet.

Shape-Shifters bei Acne Studios
Ein Foto auf dem Moodboard des Designteams von Acne Studios inspirierte Eugene Souleiman zu dem Styling für die H/W-Show 2017 auf der Fashionweek Paris. Das Foto der Handpuppen, die Paul Klee, Künstler der Jahrhundertwende, für seinen kleinen Sohn angefertigt hatte, nutzte Eugene als Ausgangspunkt und baute darauf sein Styling auf. „Die Puppen waren fantastisch, ihre Formen sehr fließend und eher freidenkerisch. Vor allem wollte ich das Romantische aus den folklorischen Elementen der Kollektion entfernen und die Mädchen etwas härter und ein bisschen cooler aussehen lassen. Ihr Haar sollte ziemlich grafisch, aber gleichzeitig auch authentisch sein.“

Der Look
Eugene entschied sich für ein asymmetrisches, fast 3D-artiges Styling, das den Lagenlook sowie die texturierten und Folklore-inspirierten Kleider auf dem Laufsteg von Acne Studios kontrastierte. „Wir stylten das Haar in der Art eines Bob. Wir steckten es in die Kleidung und kreierten so wunderschöne Formen. Dafür föhnten wir zuerst die Haaroberfläche mit der Fön-Lotion EIMI Perfect Setting, dann glätteten wir die Haare und zogen sie richtig auf Glanz, um sie an der Oberfläche wie Glas spiegeln zu lassen. Das Haar darunter wurde nicht bearbeitet, da wir das natürliche Volumen im Haar der Mädchen nutzen wollten, um den Look eines asymmetrischen Bob zu kreieren.“ Daraufhin zog Eugene einen Scheitel an der Oberpartie und knetete das Zucker-Spray EIMI Sugar Lift in die Ansätze. Nach dem Glätten der Oberpartie nahm Eugene die Seitenpartien, band sie im Nacken zu einem festen Pferdeschwanz zusammen und besprühte sie mit EIMI Super Set, um dem Zopf zu straffen. Dann band er einen zweiten Pferdeschwanz mit den verbleibenden Haarpartien. „Es ging darum, das Haar zu „manipulieren“ und seine Gestalt zu verwandeln. Der Pferdeschwanz steckte fest und die Längen waren gebändigt, doch wenn das Model über den Laufsteg ging, war die Rundung des Zopfes noch sichtbar und federte auf und ab, was wunderschön aussah.“

Noch mehr Stylingideen mit den EIMI Produkten gibt es unter www.wella.de

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Acne Fashionweek Paris

Acne Studios

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery

Ellery Fashionweek Paris

Ellery