#HandsForArtists hilft Friseuren, Tattoo Studios, Artists und Künstlern


Von Stefan Stanislawski 25. März 2020


Deutschland steht still. Das gesellschaftliche Leben, das gemeinsame Miteinander ist stark eingeschränkt. Gleichzeitig machen karitative Vereine und soziale Einrichtungen, medizinisches Personal und alle systemrelevanten Einrichtungen, die die Versorgungskette aufrecht erhalten, in ganz Deutschland einen großartigen Job – weit über ihre personellen und wirtschaftlichen Kapazitätsgrenzen hinaus. Um die lokalen Partner in dieser Zeit zu unterstützen und konkret dabei zu helfen, ihre Existenzen aufrecht zu erhalten, haben sich ein Team aus der Tattoo Industrie rund um die TattooMed GmbH und das Tätowier Magazin dazu entschlossen, mit der Initiative #HandsForArtists eine Plattform aufzubauen, die es ermöglicht, direkt und ohne Umwege die lokalen Dienstleister zu unterstützen.

Die Hilfe richtet sich an Tattoo Studios, Artists, Künstler und Friseure, aber auch kleine Unternehmen aus anderen kreativen Bereichen. Angefangen vom Tattoo Studio um die Ecke über Make-up Artists bis hin zum Friseur, die jetzt auf sofortige Hilfe angewiesen sind. Kreativschaffende, denen durch die Corona-Pandemie wichtige Einnahmen ausbleiben, können sich ab sofort unter diesem Link anmelden, sodass Kunden online Gutscheine kaufen, die nach der Krise eingelöst werden können.

Gutscheine – jetzt kaufen, später nutzen

Darüber hinaus rufen die Initiatoren dazu auf, sich mit dem Kauf von Gutscheinen zu beteiligen, um die Kreativschaffenden unterstützen zu können. Jeder ist herzlich eingeladen, Teil der Aktion zu werden. Wer keine Dienstleistung möchte, kann mit dem Kauf von Merchandise Artikeln wie T-Shirts, Tassen, etc. im Webshop einen großen Beitrag leisten. Der Ertrag wird zu 100% an Künstler in finanzieller Notlage gespendet. Janusz Hermann, Mitinitiator des Projektes: „Corona schlagen wir nur im Team. Mit #HandsForArtists möchten wir denen weltweit helfen, die jetzt mit am stärksten von der Krise betroffen sind. Dass auch unser Engagement dabei nur einen kleinen Beitrag leisten kann, ist jedem von uns bewusst.“

„Jeder kann helfen, im Kleinen wie im Großen. Nur wenn wir als Gesellschaft jetzt zusammenstehen, Vernunft und Verantwortung zeigen und füreinander da sind, schaffen wir es aus dieser Krise. Egal ob mit Taten, Gesten oder finanziellen Mitteln – jede einzelne Hilfe ist in diesen Zeiten Gold wert. Mit #HandsForArtists wollen wir unseren Beitrag leisten und gleichzeitig jedem, der auch bereit ist zu helfen, eine Unterstützungsmöglichkeit geben, um die Gesundung unserer Gesellschaft bestmöglich zu unterstützen“, so Janusz Hermann.

Alle Informationen zur Aktion gibt es ab sofort auf der Website der Aktion sowie auf Social Media unter dem Hashtag #HandsForArtists. Apropos Social Media – die besten Tipps für euren Social-Media-Kanal gibt es hier!