nopixgo – und Mücken machen die Fliege


Von Stefan Stanislawski 27. Juli 2020


Mücken sind einfach nur lästig – egal ob am Strand, beim Grillen im Garten oder nachts im Schlafzimmer, die kleinen Plagegeister können einen um den Verstand bringen. Und nicht nur das: Mücken sind außerdem Überträger gefährlicher Krankheiten, wie zum Beispiel Malaria. Doch zum Glück gibt es einen wirksamen Schutz der ganz ohne Chemie auskommt, bis zu fünf Tage wirkt und dabei auch noch stylisch aussieht: die Mückenschutz-Armbänder von nopixgo®.

Bunte Vielfalt gegen Mücken

Die nopixgo Armbänder gibt es in sechs verschiedenen Farben und sie setzen zum Vertreiben der Mücken auf eine physikalische Lösung: die patentierte biopulse®-Technologie. Entwickelt wurde die Technologie vom Schweizer Forscher Kurt Stoll, ein Experte der Elektronik- und Hochfrequenzwissenschaft. Dank dieser Technologie senden die Armbänder schwache, elektromagnetische Signale aus, die für Menschen (auch Schwangere oder Personen mit Herzschrittmachern) und Haustiere absolut unbedenklich sind, von Mücken allerdings wahrgenommen werden und bei ihnen einen Fluchtreflex auslösen – so bieten die nopixgo Armbänder einen Schutzradius von ungefähr zwei Metern.

Mücken
Neben Grau sind die Armbänder auch in Weiß, Blau, Grün, Orange und Pink erhältlich.

Den Sommer genießen

Die Armbänder sind mit einer langlebigen, wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, können schnell über Mikro-USB geladen werden und bieten dann bis zu fünf Tage Schutz. Die Armbänder sind mit 15 g äußerst leicht und angenehm zu tragen, die hautverträglichen Kunststoffarmbänder lassen sich von der Größe her individuell anpassen. Erhältlich sind die nopixgo Armbänder für 69,- Euro. So lässt sich der Sommer ganz ohne Mücken genießen!

Zusätzliche Infos zu den nopixgo Armbändern und die Möglichkeit zum Bestellen finden Sie hier, weitere Sommer-Themen gibt es hier.