Verliebt in Istrien


Von Barbara Miletic 29. Mai 2020


Zum Glück sind Urlaube peu à peu wieder möglich. Am besten ist es, wenn man sein Urlaubsland gleich vor der Nase hat. Istrien, die Nordküste Kroatiens, bietet viele Facetten und hat für jeden Urlaubstyp das Richtige dabei.

Grün und Blau

In Istrien ist nicht nur Badeurlaub möglich. Zahlreiche Routen laden zum Wandern, Spazieren oder Biken in der Natur oder an der Küste entlang ein. So ist die Region eine perfekte Mischung aus Grün und Blau. Kroatien ist geprägt von einer atemberaubenden, teilweise unter Naturschutz stehenden Landschaft, die darauf wartet, entdeckt zu werden.

Kulinarik

Gerade in dieser Region steht in beinahe jedem Garten ein Olivenbaum. Nicht ohne Grund, denn Istrien ist weltweit bekannt für sein erstklassiges Olivenöl. Und auch der Wein schmeckt hervorragend. An jeder Ecke findet man Möglichkeiten, beides an kleinen Ständen zu degustieren. Zu guter Letzt: Wo gäbe es frischere Meeresfrüchte und besten Fisch, wenn nicht direkt am Meer?!

Geschichte erleben

Kulturhistorisch hat das Land einiges zu bieten. So wurde das berühmte italienische Amphitheater in Pula nachgebaut. Tatsächlich finden sich in Istrien Baureste aus der Römerzeit wieder. Auch wenn vielleicht noch nicht die üblichen Besuchs- und Öffnungszeiten gelten, bekommt man in der Region ein Stück Antike zu spüren.

Die Stadt Motovun auf dem Hügel.

 

Region der Raritäten

Eine einzigartige Stadt ist Motovun. Um sie zu erreichen, muss man rauf auf den Hügel. Schon auf den ersten Blick ist mittendrin ihr Wahrzeichen, die Burg, zu erkennen. Rund um die Stadt gibt es übrigens sehr viel Trüffel. Bekannt für ihre Trüffeltage im Herbst ist Motovun daher ein Anziehungspunkt für viele Feinschmecker.

 

Hilfreiche Tipps für den Aufenthalt in Istrien gibt es unter:

www.istra.hr/de

visitistria.com/de

coloursofistria.com/de

 

Bildcredits: Getty Images